Schlagwort-Archive: axanta

Tief- und Kabelbau-Unternehmensgruppe erfolgreich in neue Hände gelegt

WER?

Die HWH Tief- und Kabelbau GmbH und HWE Elektrobau GmbH bilden eine Unternehmensgruppe mit einem breit gefächerten Leistungsspektrum. Die Gruppe konzentriert sich jedoch ganz besonders auf die Spezialbereiche Kabelbau, Verlegung von Glasfaserleitungen sowie das Einblasen von Mikrorohren. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um Hausanschlüsse oder Streckenkabel handelt – Aufgaben unterschiedlichster Dimensionen werden professionell bewältigt. Bereits seit gut 20 Jahren bestehen die verbundenen Unternehmen und werden seit Beginn von den jetzigen Gesellschaftern Johannes Wieprich und Gerd Hanke erfolgreich geführt.

WARUM?

Die Herren Hanke und Wieprich befinden sich beide mittlerweile im fortgeschrittenen Alter und hatten sich bisher noch keine Gedanken über die Zukunft der Unternehmen gemacht. Nachfolger aus den eigenen Familien standen für die Fortführung der Unternehmensgruppe nicht zur Verfügung.

WIE?

Ende März 2017 haben die Herren Hanke und Wieprich in der axanta den richtigen Partner für den Verkauf ihrer Unternehmen gefunden. Die Unternehmensberater der axanta AG bereiteten mit Beratungs- und Bewertungsleistungen das Unternehmen perfekt auf den Verkauf vor. Die Berater der axanta Unternehmensvermittlung GmbH & Co. KG leiteten umgehend nach Auftragserteilung die ersten aktiven Marketingmaßnahmen ein. Bereits Ende Mai 2017 wurde der erste Kaufinteressent vorgestellt, welcher die Unternehmensgruppe besichtigt hat. Weitergehendes Interesse bestand jedoch nicht. Es folgten weitere Anfragen diverser potentielle Interessenten. Der erste Besichtigungstermin mit dem späteren Käufer, der Söhnel Elektroanlagen GmbH, fand Mitte August 2017 statt. Herr Rico Söhnel ist im selben Geschäftsfeld tätig und wollte expandieren. Das von ihm abgegebene Gebot überzeugte die Verkäufer. Die nachfolgende Due Dilligence (Sorgfältigkeitsprüfung) zog sich durch extern Beteiligte in die Länge. Infolgedessen konnte der Kaufvertrag erst am 9. April 2018 unterzeichnet werden.

Und nun?

Herr Hanke bleibt noch als angestellter Geschäftsführer bis 2020 für die HWE Elektrobau GmbH tätig. Herr Wieprich wird in diesem Jahr 70 Jahre alt und geht nun in den wohlverdienten Ruhestand. Herr Söhnel übernimmt alle Mitarbeiter und wird die Unternehmen verschmelzen.

Die InteraDent Zahntechnik GmbH übernimmt das Dentallabor Hummel in Form eines Asset Deals

WER?

Das Unternehmen Hummel Dental wurde im Jahr 1991 durch Johann Hummel gegründet und hat sich seitdem als erfolgreiches Dentallabor im Münchner Zentrum etabliert. Es verfügt über einen guten Kundenstamm im Raum München und zeichnet sich durch die persönliche Betreuung jedes Kunden aus. Angeboten werden neue, innovative Techniken aus dem Dentalbereich, welche stetig ergänzt werden. Die 5 Mitarbeiter des Dentallabors arbeiten zum Teil seit der Gründung bei Herrn Hummel oder wurden nach ihrer Ausbildung im Labor übernommen. Herr Hummel genießt einen sehr guten Ruf und gilt als sorgfältig arbeitender Dentaltechniker

WARUM?

Nach fast 30 Jahren Tätigkeit als Dentaltechniker möchte Herr Hummel nicht mehr in diesem Maße arbeiten, wie er es bislang getan hat. Nach dem Verkauf plant er gemeinsam mit seiner Familie an die Ostsee zu ziehen, um dort seinen Hobbys nachzugehen und sich um seine Familie zu kümmern. Einen Nachfolger im Unternehmen und innerhalb der Familie gab es nicht. Im Herbst 2017 wandte sich Herrn Hummel an die axanta, um einen geeigneten Nachfolger für sein Unternehmen zu finden.

WIE?

Ende Oktober 2017 hat Herr Hummel die axanta mit der Vermittlung seines Labors in der Münchner Innenstadt beauftragt. Die Unternehmensberater der axanta AG bereiteten mit Beratungs- und Bewertungsleistungen das Unternehmen perfekt auf den Verkauf vor. Die Berater der axanta Unternehmensvermittlung GmbH & Co. KG leiteten umgehend nach Auftragserteilung die ersten aktiven Marketingmaßnahmen ein, so dass der erste Kaufinteressent bereits knapp sechs Wochen später das Unternehmen besichtigte. Der spätere Käufer, InteraDent Zahntechnik GmbH, ist durch die axanta  Ende Dezember 2017 auf das Unternehmen von Herrn Hummel aufmerksam geworden und besichtigte dies Ende Januar 2018.

Die Chemie zwischen Verkäufer und Käufer stimmte von Anfang an und das Angebot der InteraDent Zahntechnik GmbH bot sehr viele Synergien und Erweiterungen des Labors, ohne dabei die vorhandenen Strukturen und Mitarbeiter verändern oder ersetzen zu müssen. Dies war für Herrn Hummel der ausschlaggebende Aspekt, sein Unternehmen in die Hände von Herrn Thomas Albrecht, Geschäftsführer der InteraDent Zahntechnik GmbH, zu legen. Der Kaufvertrag wurde Mitte April in München unterzeichnet.

Und nun?

Der bisherige Inhaber Herr Hummel wird die Käuferin noch für mindestens 3 Monate begleiten und erhält dafür einen Beratervertrag. Alle Mitarbeiter wurden übernommen, ebenso die angemieteten Räumlichkeiten. Herr Hummel wird München noch in diesem Sommer verlassen und seinen wohlverdienten Ruhestand an der Ostsee genießen. Für die kaufmännische Leitung des Dentallabors wird ein weiterer Mitarbeiter das Team ergänzen. Zusätzlich wird ein Vertriebsmitarbeiter der InteraDent Zahntechnik GmbH für einen erweiterten Kundenkreis sorgen. Der langjährigst tätige Mitarbeiter von Herrn Hummel, der bereits seit dem Jahr der Gründung für Herrn Hummel arbeitet, wird die operative Leitung des Labors übernehmen.

v.l.n.r. Herr Thomas Albrecht (GF InteraDent Zahntechnik GmbH, Johann Hummel

 

Die WEPEWE GmbH übernimmt das renommierte Ingenieurbüro ICS Holger König

Merseburg, November 2017

WER?

Das Ingenieurbüro ICS Holger König aus Merseburg wurde im Jahr 2000 von Herrn Dipl.-Ing. Holger König gegründet und hat sich seitdem als verlässlicher Partner für seine Kunden in der Region etabliert. Das Ingenieurbüro befasst sich mit zwei verschiedenen Managementsystemen wie dem Qualitätsmanagement und dem Umweltmanagement. Es werden Leistungen im Bereich Sicherheitsmanagement, Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Beratung zu HACCP (Gefahrenanalyse kritischer Lenkungspunkte) und Umweltberatung, aber auch in der klassischen Sicherheitsbetreuung (SiFa-Betreuung, Gefährdungsanalysen und Gutachten) abgedeckt.

WARUM?

Der Inhaber Herr König hatte seine selbst definierte Altersgrenze erreicht. Hinzu kam eine langwierige Erkrankung, welche seinen Entschluss, das Unternehmen zu verkaufen, verstärkte. Sein Fokus lag fortan darauf, den Fortbestand des Unternehmens durch die Übergabe an einen qualifizierten Nachfolger zu sichern. Um eine strukturierte und zielgerichtete Vorgehensweise zu sichern, hat Herr König sich an die axanta gewandt.

Die Unternehmensberater der axanta AG bereiteten mit Beratungs- und Bewertungsleistungen das Unternehmen perfekt auf den Verkauf vor. Die Unternehmensvermittler der axanta Unternehmensvermittlung GmbH & Co. KG konnten bereits nach nur zwei Monaten den späteren Käufer, WEPEWE GmbH, vorstellen. Herr König hatte bereits vor der Zusammenarbeit mit der axanta Kontakt zum Käufer. Bedauerlicherweise konnte kein erfolgreicher Abschluss zwischen Verkäufer und Käufer erzielt werden. Die axanta hat bis Ende Oktober diesen Jahres die Verhandlungen geführt und konnte am 27. Oktober 2017 die Zusammenarbeit mit Herrn König erfolgreich abschließen.

Und nun?

Herr König wird nach erfolgter Übergabe den Nachfolger noch einige Zeit als Berater begleiten.

axanta sichert Unternehmensnachfolge für Taxiunternehmen

Oldenburg – Juli 2013. Die axanta hat erneut den Fortbestand eines mittelständischen Traditionsunternehmens gesichert. Für das niedersächsische Taxiunternehmen Vissel-Taxi konnte mit der Taxi Hammerschmidt GmbH ein passender Nachfolger gefunden werden.

Das Unternehmen Vissel-Taxi wurde 1986 in Visselhövede, einer Kleinstadt im Städte-Dreieck Bremen-Hamburg-Hannover am Rand der Lüneburger Heide, gegründet. Im Umkreis genießt das Taxi- und Mietwagenunternehmen einen sehr guten Ruf und hat viele gewerbliche und private Stammkunden. Dank des Verkaufs an die Taxi Hammerschmidt GmbH am 1. Juli 2013 ist der Unternehmensfortbestand nun gesichert.

axanta sichert Unternehmensnachfolge für Taxiunternehmen weiterlesen

Saar Lagertechnik GmbH wird von axanta bei Unternehmensvermittlung unterstützt

Oldenburg – März 2013: Die axanta konnte für die Saar Lagertechnik GmbH aus dem hessischen Bad Soden einen internationalen Partner gewinnen: Die französische Provost Distribution S.A.S. übernahm im Februar diesen Jahres die Mehrheit an der Saar Lagertechnik GmbH. Die axanta  berichtet über die erfolgreiche Transaktion.

Die Saar Lagertechnik GmbH, Spezialist für Regal- und Lagertechnik aus Bad Soden im Taunus mit internationaler Kundschaft, wandte sich zur frühzeitigen Absicherung ihrer Zukunft an die axanta. Die axanta ist einer der Marktführer unter den unabhängigen M&A-Beratern und verfügt über weitreichende nationale und internationale Kontakte. Das Oldenburger Unternehmen fand für die Saar Lagertechnik einen geeigneten Partner: die Provost Distribution S.A.S. aus dem nordfranzösischen Lille. Das Unternehmen ist in Frankreich Marktführer für Regalsysteme. Die von der axanta unterstützte Transaktion bietet beiden Unternehmen Vorteile. Die Regalsysteme der Provost Distribution S.A.S. fügen sich sehr gut in das Portfolio der Saar Lagertechnik ein, während die Schwerkraftrollenbahnen der Saar Lagertechnik die Produktpalette der Provost optimal ergänzen.

Saar Lagertechnik: Absicherung der Unternehmenszukunft dank Unterstützung durch axanta

Die Saar Lagertechnik GmbH (www.saar-lagertechnik.de) ging aus dem bereits 1909 gegründeten Metallbearbeitungsunternehmen Ferdinand Göb & Sohn hervor. Die wahrscheinlich bekannteste Werksarbeit dieses Betriebes ist die Pegasus-Figur, die das Dach der Alten Oper in Frankfurt am Main ziert. Die Saar Lagertechnik in ihrer heutigen Form existiert seit ca. 45 Jahren. Als Profi für moderne Lager- und Fördertechnik kümmert sich das Unternehmen um alle Schritte, von der Planung über die Herstellung und den Einbau bis zur Wartung. Zu den Leistungsbereichen zählen unter anderem fahrbare Regalanlagen, Hochregallager für Zentrallager, Fachbodenregale und Rollenbahnenanlagen. Große Kompetenz besitzt das Unternehmen aus dem Rhein-Main-Gebiet außerdem in der Konzeption und Umsetzung von Hochregalsilos und Systemlagerhallen. Zudem plant und realisiert die Saar Lagertechnik ihre Rollenbahnenanlagen selbst und konnte sich hier international als einer der führenden Lieferanten etablieren. Das Unternehmen beschäftigt in seiner Entwicklungsabteilung ein eigenes Team an Diplom-Ingenieuren, das Systemlösungen als auch individuelle Lösungen entwickelt. Zu den Kunden der Saar Lagertechnik zählen bedeutende nationale und internationale Wirtschaftsunternehmen aus Handel und Industrie.
Saar Lagertechnik GmbH wird von axanta bei Unternehmensvermittlung unterstützt weiterlesen